Menschlich nah - strategisch weit

Benefizturnier am XXL-Kickertisch: 3.200 Euro für eine humanistische Kita in Nürnberg

Die Zusammenkunft von Managern, Unternehmern und Sportlern diente vor allem einem guten Zweck. Insgesamt kamen 3.200 Euro zusammen, die Sabine Michel, Gründerin von Unternehmer ORANGE, und Dirk Helmbrecht, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Metropolregion Nürnberg, an den Vorstandsvorsitzenden der Humanistischen Vereinigung Michael Bauer überreichen konnten.

Benefizturnier am XXL-Kickertisch: 3.200 Euro für eine humanistische Kita in Nürnberg

Die Zusammenkunft von Managern, Unternehmern und Sportlern diente vor allem einem guten Zweck. Insgesamt kamen 3.200 Euro zusammen, die Sabine Michel, Gründerin von Unternehmer ORANGE, und Dirk Helmbrecht, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Metropolregion Nürnberg, an den Vorstandsvorsitzenden der Humanistischen Vereinigung Michael Bauer überreichen konnten.

Die Koordinaten am 8. November in der VR Bank Metropolregion Nürnberg lauteten: 8 – 150 – 6 – 10 – 80 – 30 – 12. Denn in diesem Jahr hieß es zum achten Mal: „An den Riesenkicker!“. Rund 150 spielfreudige Menschen aus Sport und Wirtschaft waren der Einladung von Unternehmer ORANGE gefolgt und traten in insgesamt sechs Teams gegeneinander an. Dabei galt es, in jeweils zehn Minuten an 80 Kickerstangen 30 Bälle über gut zwölf Meter in das gegnerische Tor zu jagen. Das wirkliche Ziel fasst Veranstalterin Sabine Michel jedoch so zusammen: „Spaß haben, sich ungezwungen miteinander vernetzen und dabei Gutes tun“.

„Gelb kommt!“ schallte der Ruf über den 12,26 Meter langen Riesenkicker, der im Foyer der VR Bank Metropolregion Nürnberg eG aufgebaut war, die zugleich Hauptsponsor des Events war. Die besondere Aufmerksamkeit galt jedoch der Farbe Rot. An die Kickerstangen wagten sich Frauen und Männer aus Sport und Wirtschaft der Region, um ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Bei 30 Bällen pro Spiel hieß es: wachsam sein, um vor allem die farbigen Bälle zu erwischen und in die richtige Richtung zu spielen. Der rote Ball erspielte 20 Punkte, ein gelber zauberte fünf Punkte in die Bilanz.

Dabei traten die Teams VR Bank, Post SV, Handwerk, Ice Tigers, Unternehmer ORANGE und HC Erlangen gegeneinander an. Die Handballer, die ihre Teamfähigkeit regelmäßig in der Halle erproben, zeigten den zum Teil bunt gemischten Teams, wie echter Torjubel geht. Doch auch die anderen Gruppen spielten nicht weniger begeistert. In die Endrunde schafften es schließlich der HC Erlangen und das Team Handwerk, das auch in diesem Jahr – und damit zum dritten Mal in Folge – den hölzernen Siegerpokal mit nach Hause nehmen konnte.

Die eigentlichen Gewinner des Abends aber sind die Kinder. Denn wichtiger als die Bälle, die im Tor eingingen, war das, was an diesem Abend im Spendentopf landete. Die Zusammenkunft von Managern, Unternehmern und Sportlern diente vor allem einem guten Zweck. Insgesamt kamen 3.200 Euro zusammen, die Sabine Michel, Gründerin von Unternehmer ORANGE, und Dirk Helmbrecht, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Metropolregion Nürnberg, an den Vorstandsvorsitzenden der Humanistischen Vereinigung Michael Bauer überreichen konnten. Das soziale Unternehmen engagiert sich bereits seit 175 Jahren im sozialen, pädagogischen sowie politischen Bereich und orientiert sich dabei an den Grundwerten des Humanismus: Freiheit, Bildung und Mitmenschlichkeit. Die Spende kommt einer neuen Rutsche im Garten des „Humanistischen Hauses für Kinder – Neubleiche“ zugute, das sich in der Nähe des Turnier-Austragungsorts in der Schanzenstraße befindet.

Beitrag teilen:
Picture of Unternehmer ORANGE

Unternehmer ORANGE

Social Networks
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Beiträge

Newsletter

EINWILLIGUNG ZUR VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Mit Setzen des Hakens willige ich ein, dass MCD GmbH meine oben genannten Daten zur Bereitstellung von Informationen über die angefragten Anliegen verarbeiten und nutzen darf. Im Sinne des Artikels 6 Absatz 1b der Datenschutzgrundverordnung DSGVO handelt es sich hierbei um vorvertragliche Maßnahmen.

Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und ist für die Zukunft jederzeit widerrufbar. Eine Nichterteilung der Einwilligung bzw. deren Widerruf führt dazu, dass MCD GmbH keine vorvertraglichen Leistungen erbringen kann. Weitere Informationen wie z.B. meine Betroffenenrechte gemäß Artikel 15 bis 22 der DSGVO oder Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme (z.B. zum Widerruf meiner Einwilligung zur Datenverarbeitung) finde ich in der Datenschutzerklärung.

Newsletter

Du erhältst in Kürze eine E-Mail von uns. Bitte klicke auf den dort vorhandenen Link, um dein Newsletter-Abonnement abzuschließen.