Menschlich nah - strategisch weit

Eine Prise Wahnsinn… was Unternehmen von der Spitzengastronomie lernen können

Erfahre beim 6. UnternehmerTALK am 22. Juni von Sternekoch Alexander Herrmann wie andere Branchen vom System Spitzengastronomie profitieren.

Eine Prise Wahnsinn… was Unternehmen von der Spitzengastronomie lernen können

Erfahre beim 6. UnternehmerTALK am 22. Juni von Sternekoch Alexander Herrmann wie andere Branchen vom System Spitzengastronomie profitieren.

Vom Kofferträger zum TV-Star – so könnte man den Werdegang von Sternekoch Alexander Herrmann zusammenfassen. Als Kind einer Gastronomen-Familie trat er früh in die Fußstapfen seiner Eltern und führt heute das Posthotel in seiner fränkischen Heimat Wirsberg in 5. Generation.

Das war für ihn aber nicht genug, denn – so sagt er selbst – Stagnation ist so ziemlich das Schlimmste, was einem passieren kann. Und so hat er sich bereits sehr früh weitere Betätigungsfelder gesucht.

Im Laufe der Zeit haben sich drei wichtige Bereiche herauskristallisiert, die Herrmann konsequent vorantreibt. Da ist zum einen die Gastronomie mit dem Hotel in Wirsberg und verschiedenen Restaurants in Nürnberg. Zum anderen sind da die Medien mit all den verschiedenen Fernseh- und Talkshows. Schlussendlich gibt es aber auch noch seine eigene Agentur, die die Rechte an der Person Alexander Herrmann vermarktet. Darüber sind bereits mehrere Bücher entstanden, aber auch Auftritte als Keynote-Speaker können über die Agentur gebucht werden.

Ein Spitzengastronom, der fordert und fördert

Aus Spitzengastronomie ist also mittlerweile ein Spitzenmanagement geworden. Und das braucht es auch, um all die Projekte und Aktivitäten unter einen Hut zu bringen. „Wenn man ein gutes Team hat – und ich habe professionelle Menschen um mich herum – dann macht es auch nichts, wenn ich mal den einen oder anderen Tag nicht im Haus bin“, sagt Alexander Herrmann.

Und genau das spiegelt sich in seinem Führungsstil wider. Er verlangt viel von seinen Mitarbeitern und stellt hohe Ansprüche bereits an die Auszubildenden – begegnet ihnen aber stets mit Wertschätzung, Respekt und Vertrauen.

Am 22. Juni war Alexander Herrmann zu Gast beim UnternehmerTALK und plauderte mit Moderatorin Sabine Michel ein bisschen aus dem Nähkästchen. Was können andere Branchen von der Spitzengastronomie lernen? Wie vermarktet man sich, ohne dabei sich selbst zu verlieren? Und wie motiviere ich mein Team, stets Vollgas zu geben und mit Leidenschaft dabei zu bleiben?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag teilen:
Olga Wiesner

Olga Wiesner

smic! Events & Marketing
Social Networks
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Beiträge

Ist KI ein Game-Changer für den Mittelstand?

Beim UnternehmerTALK tauschten sich Julian Knorr (CEO, ONESTOPTRANSFORMATION AG), Markus Zwingel (Geschäftsführer & CDO, FÜRST Gruppe) und Sabine Michel lebhaft über die Rolle der...

Vom Start-up zum Scale-up

Erfolgsgeschichte von Kloster Kitchen: Von der Idee mit Ingwer Shots zum Marktführer, ein Modell für Start-ups auf dem Weg zum Scale-up.

Führungskultur neu denken

Wie passen sich Führungskulturen an, um in einer sich schnell verändernden Arbeitswelt Mitarbeiterbindung und Innovation zu stärken.

Wissen bewegen

Innovationskraft durch Synergie von Wissenschaft und Wirtschaft ist wichtig für mittelständische Unternehmen zur Anpassung an Markttrends.

Newsletter

EINWILLIGUNG ZUR VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Mit Setzen des Hakens willige ich ein, dass MCD GmbH meine oben genannten Daten zur Bereitstellung von Informationen über die angefragten Anliegen verarbeiten und nutzen darf. Im Sinne des Artikels 6 Absatz 1b der Datenschutzgrundverordnung DSGVO handelt es sich hierbei um vorvertragliche Maßnahmen.

Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und ist für die Zukunft jederzeit widerrufbar. Eine Nichterteilung der Einwilligung bzw. deren Widerruf führt dazu, dass MCD GmbH keine vorvertraglichen Leistungen erbringen kann. Weitere Informationen wie z.B. meine Betroffenenrechte gemäß Artikel 15 bis 22 der DSGVO oder Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme (z.B. zum Widerruf meiner Einwilligung zur Datenverarbeitung) finde ich in der Datenschutzerklärung.

Newsletter

Du erhältst in Kürze eine E-Mail von uns. Bitte klicke auf den dort vorhandenen Link, um dein Newsletter-Abonnement abzuschließen.