Menschlich nah - strategisch weit

New Work – Hybrid Week, Homeoffice und Co.

New Work ist alles, was nicht altmodisch und fad klingt und was das Individuum als wertvollen Teil einer Gemeinschaft ins Zentrum rückt.
© oatawa / stock.adobe.com

New Work – Hybrid Week, Homeoffice und Co.

New Work ist alles, was nicht altmodisch und fad klingt und was das Individuum als wertvollen Teil einer Gemeinschaft ins Zentrum rückt.

New Work ist irgendwie alles, was nicht altmodisch und fad klingt und was das Individuum als wertvollen Teil einer Gemeinschaft ins Zentrum rückt. Manchmal ist der Begriff allzu sehr für das Marketing in Verwendung, häufig ist er auch zu sehr auf Tools und Methoden bezogen und viel zu selten auf das große Ganze und den Menschen.

Ansätze der New Work

Das übergeordnete Ziel der New Work-Ansätze ist es, eine Arbeitswelt zu schaffen, in der sich Menschen frei entfalten, selbstständig handeln und in der Gemeinschaft etwas Sinnvolles erreichen können.

Damit sich die Arbeitswelt von Morgen auch entwickeln kann, braucht es folgende Faktoren:

  • Flexibilität
  • Flache Hierarchien
  • Agilität
  • Digitalisierung
  • Individualität
  • Neue Bürokonzepte

Flexibilität schafft den Rahmen für effektives und situatives Arbeiten. Flache Hierarchien ermöglichen die Zusammenarbeit auf Augenhöhe bei kurzen Entscheidungswegen. Die Agilität sorgt für die Anpassung auch an unvorhersehbare Ereignisse im Arbeitsalltag. Kurz gesagt: Sie steigert die Reaktionsfähigkeit der Mitarbeiter. Die Digitalisierung! Ein Thema, das uns schon seit mehreren Jahren immer wieder begegnet und auch für die New Work-Ansätze unverzichtbar ist. Denn Digitalisierung schafft Transparenz und setzt den Grundbaustein für eine klare, durchsichtige Arbeitsstruktur. Individualität motiviert den Arbeitnehmer und vermittelt ihm Wertschätzung sowie Vertrauen aus der Führungsebene heraus. Und nicht außenvor zu lassen, ist eine schöne, wohlige und moderne Arbeitsumgebung, da diese inspirierend wirkt und somit die Kreativität im Team und jedes Einzelnen fördert.

In der Theorie klingen die New Work-Ansätze ausgezeichnet und machen auch Sinn. Wie setzte ich diese als Unternehmer allerdings in die Praxis um?

Think New and Work New

Unter New Work fallen verschiedene Ebenen, die sich von der alten Arbeitswelt drastisch unterscheiden. Das bedeutet für den Unternehmer und sein Unternehmen: THINK NEW!

Die erste große Aufgabe für den Unternehmer ist das Loslösen von alten Mustern und Rastern. Diese müssen abgeschüttelt werden und gleichzeitig muss Raum für neues Denken und Handeln geschaffen werden. Hat der Unternehmer das gemeistert, kann er sich auf das Wesentliche konzentrieren: Wie verwirkliche ich die New Work-Ansätze?

Um Flexibilität zu schaffen müssen die Arbeitszeiten, -orte und -plätze variabel sein. Der Mitarbeiter sollte sich selbst einteilen dürfen, wo und wann er arbeitet. Einige Menschen sind nun mal am frühen Morgen kreativ und andere wiederum nur zu später Stunde. Genau diese Individualität muss im Arbeitsmodell der Zukunft verankert werden. Das heißt, der Arbeitnehmer legt Leistungs- und Lernziele sowie seine Arbeitszeiten selbstständig fest und wird in die Strategieentwicklung eingebunden. Gleichzeitig müssen Strukturen und Prozesse so gestaltet werden, dass sie ohne großen Aufwand an neue Anforderungen angepasst werden können – in anderen Worten muss die Geschäftsführung Agilität schaffen.

Auch die Arbeitsumgebung ist von großer Bedeutung, da sie ausschlaggebend für die Kreativität ist. Das Bürokonzept sollte offene Bereiche für Kommunikation, Zonen für konzentrierte und kreative Arbeit sowie Ruhebereiche zum Entspannen bieten. Weiterhin ist eine gestalterische Einheit des Raumes durch eine aufeinander abgestimmte Farb- und Materialgestaltung wichtig, um eine Atmosphäre mit Wohlfühlfaktor zu schaffen. Dank Digitalisierung und dem technologischen Fortschritt wird die Arbeit durch hochmodernisierte Software und Hardware, wie Laptops, Tablets und Smartphones effektiver und transparenter – auch außerhalb des Büros.

Um all das in die Tat umzusetzen, muss das Unternehmen jedoch nach einer modernen, demokratischen Führungskultur mit flachen Hierarchien leben.

© Drobot Dean / stock.adobe.com

New Future

Virtuell, hybrid, flexibel – wir starten in eine neue Ära des Arbeitens. New Work bietet die Chance, persönliche Potenziale und Neigungen zu entfalten. Denn in Zukunft wird eine Vielzahl anstrengender, monotoner und repetitiver Vorgänge von Maschinen erledigt und somit rücken urmenschliche Fähigkeiten wie Kreativität und Empathie wieder in den Fokus. Work-Life-Blending ist die zukünftige Work-Life-Balance. Anstatt eine Grenze zwischen Arbeit und Privatleben zu ziehen, verschwimmt sie bei dem Ansatz der Zukunft. Dabei können Mitarbeiter ihre persönlichen Bedürfnisse im Tagesablauf besser befriedigen. Aus dieser Befriedigung resultiert Zufriedenheit und somit mehr Lebensqualität und Freude an der Arbeit.

Entfaltung ist hier das Stichwort! Um etwas zu erreichen und weiter zu kommen, muss der Mensch sein Potenzial komplett ausschöpfen. Folglich muss der Mitarbeiter die Möglichkeit erhalten, seine Leistungsstärke sinnvoll nutzen zu können, damit er ein Teil des Erfolgs des Unternehmens ist. Dabei helfen die New Work-Ansätze enorm, denn der größte Erfolgsfaktor ist und bleibt der Mensch!

Ausblick

Aber sind wir mal ehrlich, dieser Umbruch in die schöne neue Arbeitswelt hätte ohne Corona so nicht stattgefunden. Unternehmer waren durch Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren gezwungen ihre Mitarbeiter von Zuhause aus arbeiten zu lassen. Eine ganz neue Situation für alle Beteiligten. Eine schöne neue Situation? Mutig sein und die Signale richtig deuten – das ist jetzt ganz wichtig, denn die neue Arbeitswelt entwickelt sich stetig weiter. Wir sind ganz plötzlich inmitten der New Work gelandet und das ist gerade erst der Anfang!

Beitrag teilen:
Isabell Brenner

Isabell Brenner

smic! Events & Marketing
Social Networks
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Beiträge

Mittelstand steht für Innovation mit Verantwortung

Der Nürnberger Unternehmer-Kongress und anschließende Neujahrsempfang der mittelständischen Wirtschaft bot den Teilnehmern aus dem Mittelstand ein wegweisendes Forum, um sich über innovative Ansätze und...

Newsletter

EINWILLIGUNG ZUR VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Mit Setzen des Hakens willige ich ein, dass MCD GmbH meine oben genannten Daten zur Bereitstellung von Informationen über die angefragten Anliegen verarbeiten und nutzen darf. Im Sinne des Artikels 6 Absatz 1b der Datenschutzgrundverordnung DSGVO handelt es sich hierbei um vorvertragliche Maßnahmen.

Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und ist für die Zukunft jederzeit widerrufbar. Eine Nichterteilung der Einwilligung bzw. deren Widerruf führt dazu, dass MCD GmbH keine vorvertraglichen Leistungen erbringen kann. Weitere Informationen wie z.B. meine Betroffenenrechte gemäß Artikel 15 bis 22 der DSGVO oder Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme (z.B. zum Widerruf meiner Einwilligung zur Datenverarbeitung) finde ich in der Datenschutzerklärung.

Newsletter

Du erhältst in Kürze eine E-Mail von uns. Bitte klicke auf den dort vorhandenen Link, um dein Newsletter-Abonnement abzuschließen.