Menschlich nah - strategisch weit

Neuro Skills meets Leadership

Neuro-Marketing, Neuro-Science, Neuro-Pädagogik... in den letzten Jahren hat sich das Thema Neuro zu einem echten Hype entwickelt. Und das ist gut so, denn Neurofähigkeiten und -fertigkeiten können darin unterstützen, Leadership im Führungsalltag "zu leben".
© Adobe Stock | kirasolly

Neuro Skills meets Leadership

Neuro-Marketing, Neuro-Science, Neuro-Pädagogik... in den letzten Jahren hat sich das Thema Neuro zu einem echten Hype entwickelt. Und das ist gut so, denn Neurofähigkeiten und -fertigkeiten können darin unterstützen, Leadership im Führungsalltag "zu leben".

Neuro-Marketing, Neuro-Science, Neuro-Pädagogik… in den letzten Jahren hat sich das Thema Neuro zu einem echten Hype entwickelt.

Können Neurofähigkeiten und -fertigkeiten darin unterstützen, Leadership im Führungsalltag “zu leben”? Und wenn ja, wie und mit welchem Methodenkoffer?

Nicht wenige Motivationsgurus versprechen Motivationstrigger, mit denen gewünschte Ziele, Erfolge oder Verhalten schnell erreicht werden sollen – belegt mit Erkenntnissen aus den Neurowissenschaften.

“Für den Augenblick” mag so ein Trainingskick wirken. Haltungsänderung, die nachhaltig und auf Dauer, zum Beispiel persönliche Verhaltensmuster oder Kultur verändert, wird damit nicht erreicht. Auch die vielfältigen und komplexen Herausforderungen des Führungsalltags werden so alles andere als unterstützt. Werden leidvolle Erfahrungen mit Neuro-Chaka Chaka bearbeitet, kann es emotional auch gefährlich werden.

Und: Auch nach über 20 Jahren Neuro-Erfahrung im Businesskontext begeistert mich immer wieder aufs Neue, wie sinnstiftend und nutzenbringend der Neuro-Methodenkoffer für den Führungsalltag ist. Das “gewusst wie” ist dabei entscheidend für eine erfolgreiche Anwendung!

© Adobe Stock | Web Buttons Inc

Leadership

Was bedeutet Leadership? Und wie unterscheidet sich Leadership von anderen Führungsrollen? Die folgende Rollenbeschreibung hat sich im Führungsalltag bewährt.

In der Rolle Boss Managen. Organisieren. Entscheiden. Repräsentieren.

In der Rolle Führungskraft disziplinarisch führen. Entscheiden. Klare Vision mit strategischen Hotspots vermitteln. Planken setzen. Ziele vermitteln. Controllen. Aufgaben-, Rollen- und Verantwortungsklarheit.

Werden im daily business beide Führungsrollen mit “Neuro-Leadership” gelebt, steigt die Chance…

…New thinking. New working. New learning. Als DIE drei Future facts im Unternehmen zu leben.
…Transformations-, Wachstums- und Entwicklungsprozesse erfolgreich zu implementieren und nachhaltig umzusetzen.

Leadership begeistert für eine Vision, ein Changeprojekt oder einen Transformationsprozess. Nimmt Ängste. Gibt Sicherheit. Schafft Raum für Innovationskultur. Ist Kulturvorbild. Lebt Verantwortungskultur und bewirkt Ansteckungsprozesse. Bringt die kollektive Intelligenz auf Team,- Bereichs- und Unternehmensbühne. Befähigt Menschen zu Höchstleistungen, ohne Druck auszuüben.

Neuro-Leadership …

…unterstützt das Gelingen dieses hohen Leader-Anspruchs mit einem spannenden Methodenkoffer: Damit Leadership im Alltag ankommt.

Neuro-Methodenkoffer

Vielzahl an “hirngerechten Methoden”.
Erkenntnisse aus der Embodiment- und der Epigenetikforschung.
Spiegelneuronen.
Führungsinstrument Stimme.  
Gehirn-Pflege für neue Ideen und Lösungen, geistige Produktivität und Gedächtnisleistung = Lernen.
© Adobe Stock | denisismagiloy

Ein Beispiel: Wie entwickeln Team-Brains?

Jedes Teammitglied / jeder Mensch verfügt über ein einzigartiges Gehirn, denn: Jede Sekunde unseres Lebens, insbesondere jede emotional bedeutsame Erfahrung wird neuronal vernetzt.

Dieses Erfahrungsnetzwerk wird im Laufe des Lebens verdichtet, subjektiv bewertet und macht die Haltung aus, mit der wir – unbewusst wahrnehmen, fühlen, denken und handeln. Wir sprechen hier von Wahrgebung = Über vernetzte Denkmuster und Wahrnehmungsfiltern “geben” wir uns unsere subjektive Wahrheit.

Haben Teammitglieder beispielsweise unterschiedliche Konfliktmuster gelernt und vernetzt – Streitkultur, Schreikultur, Schweigkultur – wird eine Konfliktsituation sehr unterschiedlich wahrgenommen und bewertet: bedrohlich, lustig, nachvollziehbar, störend, traurig, ängstigend, aggressiv…

Neuro-Leadership nutzt Methoden, die ermöglichen, alte ungewünschte Muster zu verlernen und neue, gewünschte Muster zu “verankern”.

Von Strategiearbeit bis zu Kultur entwickeln: Für Veränderungsprozesse, die gelingen!

Wer mehr über das Thema erfahren möchte, kann sich noch bis morgen beim Nürnberger Unternehmer-Kongress zum Gesprächskreis 4 anmelden, den Caroline Schultheiss gemeinsam mit Günter Murmann leiten wird.
Mehr Informationen https://www.unternehmer-kongress.de/gespraechskreise.html#gk-4
Anmeldung: https://www.unternehmer-kongress.de/anmeldung.html

Beitrag teilen:
Picture of Caroline Schultheiss

Caroline Schultheiss

Inhaberin schultheiss sci | Die erfahrene Beraterin für Management, Führungskräfte und Teams nutzt bei ihrer Arbeit die neuesten Erkenntnisse der Neurowissenschaften. Als Coach ist sie neutraler Feedbackgeber, der Raum für „kreatives Querdenken“ gibt — hin zur eigenverantwortlichen Lösungsfindung. Als Trainerin unterstützt sie mit innovativen Methoden, damit nachhaltiger Transfer in den Alltag gelingt. Als Impulsgeberin stellt sie ihren Erfahrungsschatz in Form von Hypothesen, Ideen und Impulsen zur Verfügung.
Social Networks
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Beiträge

Vom Konflikt zur Lösung

Konflikte kommen in jedem Unternehmen vor. Ob sie sich von der Maus zum Elefanten entwickeln, ist abhängig von den Emotionen der Beteiligten und von...

Mittelstand steht für Innovation mit Verantwortung

Der Nürnberger Unternehmer-Kongress und anschließende Neujahrsempfang der mittelständischen Wirtschaft bot den Teilnehmern aus dem Mittelstand ein wegweisendes Forum, um sich über innovative Ansätze und...

Newsletter

EINWILLIGUNG ZUR VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Mit Setzen des Hakens willige ich ein, dass MCD GmbH meine oben genannten Daten zur Bereitstellung von Informationen über die angefragten Anliegen verarbeiten und nutzen darf. Im Sinne des Artikels 6 Absatz 1b der Datenschutzgrundverordnung DSGVO handelt es sich hierbei um vorvertragliche Maßnahmen.

Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und ist für die Zukunft jederzeit widerrufbar. Eine Nichterteilung der Einwilligung bzw. deren Widerruf führt dazu, dass MCD GmbH keine vorvertraglichen Leistungen erbringen kann. Weitere Informationen wie z.B. meine Betroffenenrechte gemäß Artikel 15 bis 22 der DSGVO oder Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme (z.B. zum Widerruf meiner Einwilligung zur Datenverarbeitung) finde ich in der Datenschutzerklärung.

Newsletter

Du erhältst in Kürze eine E-Mail von uns. Bitte klicke auf den dort vorhandenen Link, um dein Newsletter-Abonnement abzuschließen.